• 09 MAI 14

    Seit Mai 2014 ist die Diagnostik des kompletten Verdauungstraktes möglich. Mit der sogenannten Videokapselendoskopie kann der Dünndarm nun komplett und schonend untersucht werden.
    Dabei wird ein kleine Kamera in Form und Größe einer Kapsel geschluckt und diese tritt dann selbständig die Reise durch den Verdauungstrakt an und liefert entsprechende qualitativ hochwertige Bilder. Dazu wird Ein kleines Aufnahmegerät benötigt, das wie ein kleine Umhängetasche angebracht wird. Die Kapsel muss nicht geborgen Werden. Es ist ein Einmalartikel.Die Vorbereitung ist sehr einfach. Es muss nur ein Liter einer Abführungslösung getrunken werden. Nach einigen Stunden kann
    Dann die Kapsel geschluckt werden.Eingesetzt wird diese Untersuchung vor allem bei unklarem Blutverlust, chronischen Entzündungen und bei bestimmten Syndromen, die mit erhöhten Raten am Tumoren im Dünndarm einhergehen. Die Untersuchung wird bei unklarem Blutverlust seit 1. Juli 2014 von den gesetzlichen Kassen übernommen.